Donnerstag, 10. August 2017

Franziskus trifft Franziskus

Erzählungen

von Paul Baldauf


Sechs kurze und eine längere Erzählung, sie spielen in Italien, Santiago di Compostela (Spanien), Kuba und Speyer. In der Kaiserstadt ist eine liebenswürdige Peruanerin in einer deutschen Familie auf Besuch, sie besichtigt die Sehenswürdigkeiten, erzählt aus ihrer Heimat Lima und erlebt ein Abenteuer.

In dem Band sind Momentaufnahmen und Begebenheiten, mit (fast) durchweg sympathischen Personen, informativ, das heißt man erfährt eine Menge über Speyer, über das Leben in der italienischen bzw. spanischsprachigen Welt und lernt sogar ein paar Ausdrücke Italienisch und Spanisch. Einige Geschichten sind spirituell (Franziskus trifft Franziskus, der Sohn des Tuchhändler triftt den Sohn italienischer Emigranten), andere heiter, überraschend, sozialkritisch und wenn man es am wenigsten erwartet, mit einem klein wenig Horror.


Eine sehr angenehme Lektüre und die hochgeistliche Geschichte ist so respektvoll geschrieben, dass jeder - Sympathie für Vatikanisches vorausgesetzt - sie mit einem Schmunzeln lesen kann.

Der Autor Paul Baldauf ist Schriftsteller und Übersetzer, er lebt und arbeitet in Speyer und veröffentlicht auf Deutsch, Italienisch, Spanisch und Englisch.

Im Blog wurden von ihm schon vorgestellt: die beiden Kirchenkrimis mit Kommissar Wagner Kleriker im freien Fall und Wie ein Dieb in der Nacht, die Wiener Novelle Reise in die Nacht, der literarische Reiseführer über das weltliche und christliche Malta und zwei Bände über Lateinamerika: Juanito, der Bote von Guadalupe und Aparecida - Maria in Brasilien

Außerdem schrieb er Erzählungen über die Heiligen von Karthago, Perpetua und Felicitas, das Leben der heiligen Agatha von Catania und die heilige Philomena, wie die Lateinamerika-Bücher ebenfalls für Jüngere geeignet. 2016 kamen mehrere Erzählungen, die in Malta spielen, und weitere Geschichten als E-Books heraus.
Seine Homepage mit mehr Infos: www.autor-paul-baldauf.de


144 Seiten, ohne Jahresangabe, Umschlag: Laura Breidtfeld und Paul Baldauf, neobooks

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen