Samstag, 2. August 2014

Christliche Perlen (Blog)



                         
Vor über einem Jahr habe ich den Blog Christliche Perlen entdeckt und seitdem lese ich mit Begeisterung darin. Man findet dort jede Menge kreativer Ideen und Materialien für Kinder und Erwachsene: Geschichten, Rollenspiele, Bibelquiz, Bilder, Textpostkarten, Humor und vieles mehr. Seit damals stehen die Perlen rechts in der Blog-Link-Liste und jetzt sollen sie näher vorgestellt werden. Die Perlen-Bloggerin Tina war so freundlich ein paar Fragen zu beantworten.

Welche Art von Beiträgen bringen Sie?
 
Der Untertitel meiner Internetseite Christliche Perlen ist: „Christliche Impulse in Worten, Filmen und Bildern“. Ich sammle ansprechendes, meist kurz zusammengefasstes Material zu einer Vielzahl an christlichen Themen in bunter Reihenfolge, die zum Stöbern einlädt.
 
Wann haben Sie mit dem Blog angefangen?

Im christlichen Web schaue ich mich schon seit einigen Jahren etwas ausführlicher um. Dabei fiel mir auf, dass zu etlichen christlichen Aspekten bisher nur wenig online angeboten wird oder Material zwar vorhanden, aber eher schwer auffindbar ist. Also startete ich die Webseite Christliche Perlen und veröffentlichte dort zu Beginn ziemlich rasch von mir gesammelte Materialien und Links, um anderen eine Hilfestellung bei der Suche zu geben.
 
Wie häufig gibt es neue Beiträge?
 
Momentan poste ich normalerweise zwei Artikel in der Woche – meistens dienstags und freitags oder mittwochs und samstags.

Gibt es mehrere Autoren oder nur eine Person?

Da es meine Webseite ist, werden alle Artikel von mir selbst veröffentlicht. Die Quellen sind unterschiedlich. Einige Dinge dürfen vom ursprünglichen Anbieter her vervielfältigt werden oder sind unbekannten Autors. Andere sind bereits gemeinfrei, da der Schriftsteller länger als 70 Jahre verstorben ist. Für die Digitalisierung dieser Werke könnte man zwar Gebühren verlangen, ich bevorzuge jedoch kostenfreie und direkt verfügbare Angebote für die Leser/-innen und tippe manche Texte auch selbst ab. Oftmals habe ich bereits beim Verlag um Erlaubnis zur Wiedergabe einer Geschichte gebeten. Hierbei erhielt ich nicht immer eine Antwort. Darum bin ich vermehrt dazu übergegangen, selbst Material zu erstellen. Ich schreibe Geschichten, Gedichte und Rollenspiele, zeichne Bastelentwürfe für Kinder und statte Photos von Bekannten oder mir mit Texten aus. Das macht mir sehr viel Freude, denn ich wollte immer mal Bücher schreiben. Filme habe ich bisher selbst noch nicht hochgeladen, lediglich vorhandene verlinkt (eingebettet).

Welche Leser möchten Sie erreichen?
 
Eigentlich alle. Der Glaube an Christus ist eine enorme Kraftquelle und Freude für Klein und Groß sowie von unschätzbarem Wert besonders mit Hinblick auf die Ewigkeit. Ich möchte die unterstützen, die bereits auf diesem Wege gehen und jenen zur Verfügung stehen, die bisher nur interessiert sind. Deshalb bemühe ich mich auch um ein breites Angebot für verschiedene Altersgruppen.

Würden Sie etwas über sich persönlich erzählen?

Berichte von anderen haben mich leider im Web mit persönlichen Informationen zurückhaltend werden lassen. Solche Angaben mache ich lieber offline im traditionellen Gespräch.

Arbeiten Sie auch beruflich mit Kindern?
 
Nein.

Sind Sie schon seit Ihrer Kindheit Christ?

Dankbar: Ja.

Gibt es etwas, das mit Ihrem Blog zu tun hat, worüber Sie sich sehr gefreut haben oder was Sie überrascht hat?

Ich habe bereits Freude beim Erschaffen der Artikel. Aber es gibt mir auch etwas, dass die Seite offensichtlich gern angenommen wird. Überraschungen gab es manchmal böser Natur. Technische Probleme bei der Arbeit am PC hat zum Beispiel jeder einmal. Aber die konnten in einer Extraschicht dann weitgehend behoben werden.

Gab es schon Rückmeldungen, wie die Ideen von Christliche Perlen bei Kindern angekommen sind?

Ja. Allerdings habe ich vor Beginn der Webseite dafür gebetet, dass ich nicht allzu viele Zuschriften erhalte. Ich kannte jemand, auf dessen Blog täglich 80 Mails eingingen. Dies würde meine Möglichkeiten übersteigen. Ich habe aber einige Rückmeldungen von Leser/-innen bekommen, die mitteilten, dass z. B. eine Bastelarbeit den Kindern gefallen hat.

Liebe Tina, großen Dank für Ihre tollen Ideen und für das Gespräch.
                              

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen