Donnerstag, 10. Juli 2014

Psychologie der Meditation (Internet)

Buddhismus, Autosuggestion & Gebet

 
Der katholische Weihbischof Stephan Turnovszky spricht - ab der 10. Minute – über die Grundlagen des Christlichen Glaubens (sehr kurz und verständlich), die vier Hauptformen des christlichen Gebets, Beurteilungskriterien für die Echtheit und Qualität von Gebets- erfahrungen, vertiefend über das Innere Gebet bzw. die Kontemplation (aka christliche Meditation) und persönliche Erfahrungen. Insgesamt 15 Minuten.

Danach erklärt der Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft Gerhard Weißgrab nach einer Einführung in seine Religion, was Meditation im Buddhismus bedeutet und die Unterschiede zur reinen Entspannungsmeditation, die oft im Westen angeboten wird, ca. 10 Minuten. 

Ab der 43. Minute geht es um die Abgrenzung von Gebet und Meditation zur Autosuggestion und ab der 48. um die Unterschiede zwischen Christentum und Buddhismus: Erlöstwerden bzw. Sich Erlösenlassen einerseits zu Sich Selbst Erlösen andererseits.

Insgesamt ist das Video ca. eine Stunde lang. Für alle, die schon immer mal wissen wollten, warum Christen beten und nicht meditieren und Buddhisten meditieren und nicht beten.

Ein Zufallsfund. Eigentlich wollte ich nur etwas Ablenkung, während andere beim Fußball mitfieberten, und war nicht auf die knappe, punktgenaue Beschreibung des Christentums gefasst, die Weihbischof Turnovszky brachte. Wurzeltheologisches. Die ist so gut, kann man sich sofort merken und wiedergeben, falls mal gefragt wird. Falls … bevor man lange nachdenken muss.

Vielleicht gibt es auch Interessenten, für die seine Erklärung zur Kontemplation neu und spannend ist. War auch gut. (Allerdings könnte man über das „es betet“ diskutieren, es hört sich etwas verwirrend an, auch wenn durch den Weihbischof gegen Ende aufgelöst wird, dass mit „Es“ der Heilige Geist gemeint ist.)

Beide Herren haben einen Artikel in der deutschsprachigen Wiki.

Die Veranstaltung war vom RPP-Institut (Institut für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie) organisiert worden und fand am 25.2.2014 in Wien statt.

Das große Videoportal und dann:  watch?v=Mlyq0sgsvks


PS. Beim Thema 'Christentum und Buddhismus' muss ich immer an Brian Moores Buch "Katholiken" denken und lachen.

PSS. Wer auch mal lachen will, der kann obigen Text vom Internet ins Englische über- setzen lassen und dann aufmerksam lesen. Das ist fast so gut wie die "Übersetzung" von der Story mit dem Wallfahrskater, der als "pilgrimage hangover" bezeichnet wird. "Hangover" ist der Gesundheitszustand am Morgen nach einem Abend mit zu viel Alkohol. Pilgrimage hangover in Paris, Chartres and Rome. Kein Wunder, wenn die Katholiken einen schlechten Ruf bekommen. ;)
Wall driving cat  *g*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen