Sonntag, 5. Januar 2014

Schafra – Ein Pfarrhund erzählt

Von Brian McNeil und Claudia Kündig

Kinder – Erzähltes – Glaubenswissen



Die kleine Schafra erzählt, wie sie als Welpe mit ihrer Familie auf einem Bauernhof wohnte und später in der Stadt Pfarrhund wurde. Sie hilft dem Pfarrer bei der Tiersegnung und ist bei einer Hochzeit dabei, wo sie die ganze Veranstaltung retten kann. Mit ihren Freunden, dem Hund Billy und den Ponys Peter und Max, erlebt sie viele Abenteuer. Aber auch kluge Welpen müssen in die Schule für Pfarrhunde gehen, zum Glück bekommt man von der Lehrerin immer Leckerlis, wenn man alles richtig gemacht hat. Dort lernen Schafra und ihr Freund, der Pfarrhund Billy, wie man dafür sorgt, dass niemand das Geld von der Kollekte stiehlt.

Eine unterhaltsame und amüsante Geschichte, es macht richtig Freude, die Erlebnisse von Schafra zu lesen; mit bezaubernden Bildern von Claudia Kündig. Daneben werden die Geschichten von Noah und der Hochzeit von Kana kindgerecht erzählt.

Der Autor Brian McNeil (geb. 1952) ist gebürtiger Schotte, promoviert, Augustiner Chorherr und Pfarrer in München. Schafra gibt es wirklich, sie ist sein Pfarrhund, eine Schäferhundmischlingsdame, wie er berichtet (Link) hat: "Sie hat zwar keine erzbischöfliche Ernennnungsurkunde erhalten, verfügt aber über eine lange Erfahrung als Mitarbeiterin in der Seelsorge."
Zur Veröffentlichung des Buchs 2010 gab es ein Bild von Pfarrer McNeil und Schafra (Link).

40 Seiten, 2010, illustriert von Claudia Kündig, für Leser ab 3 Jahren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen