Donnerstag, 27. Juni 2013

Schwimmkartoffeln und Gebet von Kerstin Wendel

Neue Alltagsgeschichten zum Weinen und Lachen

Familie – Erzähltes – Humor


Siebzehn kurze Erzählungen aus dem Leben einer Mutter, Hausfrau, Christin und Gattin eines „besten Ehemanns auf der Welt“. Am Ende jeder Geschichte stehen ein oder zwei Zitate aus der Bibel, in deren Licht man das Erzählte betrachten kann. Damit man die Geschichten besser aussuchen kann, gibt es ein Verzeichnis der Bibelstellen. Dazu gibt es auf den letzten Seiten auch ein Stichwortregister, wenn man z.B. etwas zu den Themen „Kinderängste“, „Perfektionismus“ oder „Erfahrung mit Gebet“ sucht, kann man gleich sehen, was dazu passt.

Es sind Texte über das Alltagsleben einer Familie, manchmal lustig (Meister Proper und seine Freundinnen und die Story vom Wasserrohrbruch), aber auch rührend (Was ist, wenn Mama sich verliebt?) oder ein wenig traurig (Katzenjammer und zerplatzte Träume und die Geschichte über die alte Dame, die nicht mehr sprechen konnte, aber noch Lieder von Gott gesungen hat).

Sehr gelungene Momentaufnahmen aus dem christlichen Familienleben, nicht nur für Mütter geeignet.
Meine Lieblingsgeschichte ist zur Zeit 'Eine Friseurin, die „es“ hat' zu dem Thema Begabung finden und leben.

Die Autorin Kerstin Wendel (geb. 1965) ist verheiratet mit dem evangelisch-freikirchlichen Pastor Dr. Ulrich Wendel, sie haben zwei Kinder. Nach einem Lehramtsstudium mit den Fächern Deutsch und Musik plus einigen Jahren Berufserfahrung ist sie heute Familienfrau, Instrumentallehrerin, Autorin, Referentin und Bloggerin. Die Familie lebt in Wetter an der Ruhr.

Dies ist bereits die zweite Sammlung von Erzählungen, der erste Band von Kerstin Wendels Alltagsgeschichten heißt Apfelessig und Gebet.

103 Seiten, 2012

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen