Samstag, 18. Mai 2013

Eurovision Song Contest 2013

Daumendrücken für Malta!




Heute Abend ist es mal wieder so weit: das Finale des Grand Prix Eurovision de la Chanson steht an.
Über 20 Musikbeiträge /Peinlichkeiten /Verzweiflungstaten werden der Welt zu Gehör und Auge gebracht. Das erste Halbfinale am Donnerstag habe ich per Netz in voller Länge gesehen und die Beiträge des zweiten Semis ebenfalls online, aber mit Schnellan- und wegklicken. Als Eindruck bleiben viele junge, gutaussehende Frauen mit sehr lauter Stimme, einige euphorisch, andere furchtbar traurig. Irland schickt Trommler mit freiem Oberkörper ins Rennen und Rumänien einen Mann mit Kopfstimme.

Mein Sieger ist Malta: Gianluca Bezzina mit Tomorrow

(das große Videoportal und dann) /watch?v=8WmJXIR9xtw

Die Griechen mit ihrem Ruf nach „Alkohol“ kommen sehr schmissig rüber, denen würde ich den Sieg auch gönnen. 
/watch?v=G3k2MOJOkKg

Dänemark ginge auch noch, durch die Skandinavien-Connection hätten die auch Siegchancen. Das Lied kommt aber nicht an Malta ran, nicht mal in die Nähe.

 
Schade, dass Malta nicht den Hauch einer Chance hat. Genau so wenig wie Griechenland. Und was für ein Glück, dass wir das Netz und das große Videoportal haben.

Also, von der Lara-liest-Jury: Twelve Points for Malta!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen