Freitag, 10. Mai 2013

Beten mit den Füßen (Internet)

Aktueller Fernsehtipp

Internet – Filme – Camino



Morgen, Samstag, den 11.Mai um 15 Uhr, kommt auf Bibel-TV eine neunzigminütige Dokumentation von 2008 über einen Mann, der 2600 km bis nach Santiago de Compostela pilgert, also den Jakobsweg geht.
BibelTV lässt sich auch gut via Internet sehen. Dort auf der Hauptseite erst bei „Programm“ dann bei „Livestream“ klicken. Dann kommt ein einminütiger Trailer und danach gleich nochmal "Livestream" anklicken und voilà.


Nachtrag: Ein richtig guter Film. Trotz seiner 90 Minuten hochinteressant und keine Sekunde langweilig. Der Pilger Stefan ist Anfang 20 und geht von der deutsch-tschechischen Grenze bis nach Santiago. Er hat nur drei Euro dabei, die schnell ausgegeben sind und muss danach für Unterkunft und Verpflegung immer jemanden finden, der spendet oder seine Arbeitskraft in Anspruch nimmt. Zu Beginn kann er in Pfarrhäusern oder bei Gemeindeangehörigen übernachten und speisen. Ab Frankreich beginnt das schwierig zu werden, da gibt es meist nur Wiesen für die Nacht und manchmal Hunger. Das Kamerateam hat ihn nicht während der ganzen 2600 km begleitet, zwischendurch hat Stefan sich selbst gefilmt. Eine Szene vom spanischen Pilgerweg zeigt jede Menge Pilger, ein Bild wie von einer Einkaufsstraße am Samstagnachmittag, plus Rucksäcken und Pilgerstäben. Darunter sind auch viele Pilger aus Südkorea. Ein Frau sagt im Interview, es gäbe ein Buch eines deutschen Schauspielers über den Jakobsweg, das wäre ins Koreanische übersetzt worden und seither gäbe es ein großes Interesse am Camino. Am Ende geht Stefan über Santiago hinaus bis nach Finis Terrae. Und dort bekommt er auf seinen Fünfeuroschein, der die eiserne Reserve für den absoluten Notfall war, einen Pilgerstempel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen