Dienstag, 4. Dezember 2012

Die Geschichte des Gebets von Prof. Dr. Michael Schneider (Hören)

Hören - Beten – Historisches – Liturgie - Internet



Der katholische Theologieprofessor Dr. Michael Schneider SJ hat auf Radio Horeb drei einstündige Vorträge über die Geschichte des christlichen Gebets gehalten. Sein Schwerpunkt ist das Beten der Katholiken, d.h. in den Gottesdiensten, in Klöstern und von Priestern, weil das wohl am besten dokumentiert wurde. Aber man erfährt auch, wie seit den ersten Jahrhunderten die Gläubigen zu Hause gebetet haben, in welcher Haltung, mit welchen Gebeten, zu welchen Tageszeiten.

Ausgehend vom Auftrag des Herrn: „Betet ohne Unterlaß“ geht es u. a. um die Psalmen, die Entwicklung des Stundengebets, Weihnachten, Marienverehrung, Rosenkranz, Gebet mitten im Alltag, Herz Jesu, Prozessionen, Litaneien, die liturgische Bewegung des 20. Jahrhunderts, Exerzitien im Alltag, das Leben als großes Gebet.

Teil 1 vom Urchristentum bis ins Mittelalter
Teil 2 vom Mittelalter bis zur beginnenden Neuzeit, ca. 17. Jahrhundert
Teil 3 vom 17. Jahrhundert bis heute

Am Ende des dritten Teils gibt es eine Reflektion über das Beten heutzutage und einige Empfehlungen für die Gläubigen.

Sehr detaillierte und gut verständliche Vorträge. Für alle, die sich für die historische und theoretische Seite des Gesprächs mit Gott und der Liturgie interessieren.

Auf der Seite 'Podcast/Download' von Radio Horeb nach „Spiritualität“ suchen. Teil 1 am 7. August 2012, Teil 2 am 9. Oktober 2012 und Teil 3 am 22. Oktober 2012.


Professor Schneider hat auf der Internetseite seines Fachbereichs (Dogmen- und Liturgiegeschichte)  an der Uni St. Georgen viele Manuskripte seiner Vorlesungen und Radioansprachen bereitgestellt, vielleicht kommen die Vorträge über die Geschichte des Gebets auch noch: LINK ("Texte" anklicken)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen