Sonntag, 8. Mai 2016

Poeten, Priester und Propheten

Leben und Werk inspirierender Schriftsteller

Hrsg. von Stefan Meetschen und Alexander Pschera

Eine Schatzkiste!

Fünfzig Autoren auf je acht Seiten, nach Geburtsjahren angeordnet, von 1785 bis 1970. Viele von ihnen sind den Lesern bekannt, wenn sie sich für Literatur mit christlichen Themen interessieren, zum Beispiel Chesterton, C.S.Lewis, Gertrud von LeFort, Selma Lagerlöf, Evelyn Waugh, Reinhold Schneider, Bernanos. Aber eben nicht alle fünfzig und bei den Unbekannteren gibt es jede Menge zu entdecken.
 
Die katholische Tageszeitung Die Tagespost hat von Januar 2015 bis Februar 2016 im Feuilleton Schriftsteller und ihre Werke von verschiedenen Autoren in kurzen Essays vorstellen lassen. Überwiegend überwiegend Katholiken, daneben Orthodoxe, Anglikaner, Mitglieder der Episkopalkirche, Unentschlossene, Konvertiten und ein Papst. Sie stammen aus Europa, Asien, Amerika und Afrika.

Diese Serie wurde ein großer Erfolg. Offensichtlich hat sie einen Nerv getroffen, ein Bedürfnis nach großen und verwegenen Gedanken und Bildern, nach Tradition und Überlieferung, nach Bildung und geistigem Reichtum, woran es unserer Zeit bei allem technischem Fortschritt doch leider zu mangeln scheint. (Zitat Seite 8)

Wer sich für literarische christliche Werke begeistert, findet hervorragende Lektüre-Vorschläge für die Texte und die Biografien ihrer Verfasser.

Es geht in Poeten, Priester und Propheten ausschließlich um die große Kunst. Alle, die eher christliche Unterhaltungsliteratur mögen, könnten fündig werden bei: Rumer Godden, Guareschi, Bruce Marshall, Adalbert Seipolt, Fährmann, Adrian Plass, Morris. L. West. Vielleicht werden sie zukünftig in der Tagespost besprochen, dann könnte man auch Sigrid Undset, Muriel Spark, Stefan Andres, Brian Moore und Tolkien nachtragen, und viele andere.
(Dieser Blog hat übrigens oben links eine Suche.)
 
Und für Kirchenkrimis empfehle ich mal diese Seite.

461 Seiten, 2016, fe-Medienverlag Kißleg 

Nachtrag vom 22. Mai 2016: Über Guareschi erschien am 17. Mai ein Artikel von Marco Fausto Gallina in dem online-Magazin The Cathwalk: Don Camillo Autor Guareschi und seine Prophezeiung

'Ein unbekannter Fakt: der meistgelesene, und meistverkaufte Schriftsteller Italiens ist nicht etwas Calvino, Svevo, Manzoni oder Eco. Es ist und bleibt Guareschi. Bis heute.'
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen