Sonntag, 15. November 2015

Die Arche Petri

Von großen und kleinen Tieren im Vatikan

von Ulrich Nersinger


Hinter den 21 kurzen Kapiteln des Buchs gibt es eine Inhaltsangabe aller erwähnten Tiere, von Aal (mit Rezept und dem Hinweis, nur im äußersten Notfall könne man statt des Vernaccia auf einen trockenen Riesling zurückgreifen) bis zur Ziege. Klassisches wie Esel, Fisch, Taube kommt vor, auch Exotisches wie Krokodil, Elefant, Pfau und Aufregendes wie Schlange, Wüstenbussarde und eine weiße Amsel. Außerdem erfährt man, wie Papst Leo XIII. reagierte, als man vorschlug, ihm einen Löwen zu schenken.

Selbstverständlich fehlen Katzen, Hunde und Pferde nicht: im Petersdom gibt es drei Abbildungen von Hunden, z.B. bewacht einer den Sarkophag von Klemens X., einige Päpste waren begeisterte Reiter und früher war beim ersten Besuch des Laterans eine feierliche Reiterprozession zwingend vorgeschrieben.

Sehr unterhaltsame, amüsante Geschichten und Anekdoten über Tiere im Vatikan oder auf Papstreisen. (Für den berühmten Camauro von Papst Benedikt XVI. musste übrigens kein Hermelin leiden, das Fell war aus Pelzimitat.)

Dazu hat das Büchlein ein wunderbares Titelbild, allein deswegen ist es schon ein kleines Gedicht. 

Der Autor Ulrich Nersinger ist einer der bedeutendsten deutschsprachigen Vatikankenner und u.a. Ehrenmitglied der Vereinigung ehemaliger päpstlicher Schweizergardisten. Sein Buch Der unbekannte Vatikan wurde schon vorgestellt.

94 Seiten, 2015, Verlag Petra Kehl, Umschlaggestaltung Ulrike Christ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen