Sonntag, 27. Juli 2014

Der Job

von David Gregory

Erzähltes – Glaubenswissen


Logan geht in ein großes Software-Unternehmen und fragt nach einem Job. Er wird gleich zum Direktor geschickt, der ihm einen anbietet. Logan kann sein Glück kaum fassen. Seine Aufgabe ist es herauszufinden, warum es in den Abteilungen der Firma nicht so richtig läuft, wie man das verbessern könnte und dazu Mails mit Vorschlägen an den Chef  zu schicken. Er fängt im ersten Stock an und arbeitet sich in wenigen Monaten nach oben.

Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite fesselnd, ich hätte das Buch in einem Rutsch gelesen, wenn dazu Zeit gewesen wäre. Man muss einfach immer wissen, wie es weitergeht: Wie sind die Leute in den anderen Etagen drauf? Was läuft bei denen schief? Wie könnte man es richtig machen? Was produziert das Unternehmen überhaupt? Wie schafft man es, eine Spitzenkraft zu werden? Und was hat es mit dem geheimnisvollen Inhaber auf sich?

Leider kann ich aus Spannungsgründen nichts zitieren; die Stellen die es am meisten wert wären, würden zu viel verraten. Nur so viel: Die Erzählung  handelt vom Leben als Christ: Anfängerprobleme, falsch verstandene, gewichtete oder umgesetzte Gebote, und schließlich das, worauf es wirklich ankommt. Ein tolles Buch!

Die Geschichte eignet sich auch hervorragend als Gesprächsgrundlage für Gläubige ab 12 Jahren. Zwar dauert es eine Weile, bis man das Thema versteht (falls man diesen Text hier nicht kennt), aber spätestens wenn man mit dem Lesen auf der Chefetage angekommen ist, mit der Szene, als Logan mit dem Inhaber spricht, versteht es jeder und kann sich über sein eigenes Christsein Gedanken machen.

Am schönsten und versöhnlichsten war, als am Ende der Story rauskam, wo die „Spitzenleute“ zu finden sind, selbst da, wo man sie nie vermuten würde, mit Tätigkeiten, die man nicht mit Toppersonal in Verbindung bringen würde. Sauerteig! Sorry für den Spoiler, aber wegen dieser Idee liebe ich das Buch.

David Gregory in der Wirtschaft Karriere gemacht, danach studierte er Religion und Kommunikationswissenschaften, wurde Schriftsteller und schreibt Bestseller. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Oregon. Seine Bücher Die Einladung und Die Reise wurden im Blog schon vorgestellt. 

171 Seiten, 2008, übersetzt aus dem Amerikanischen (The Next Level. A Parable of Finding Your Pace in Life) von Dr. Friedemann Lux


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen