Sonntag, 3. November 2013

Du.sollst.nicht.morden. von Nicolas Koch (Hrsg.)

Die härtesten Kriminalfälle der Bibel

Erzähltes – Bibel


Zwölf kriminelle Geschichten und die Anregungen zu diesen zeitgenössischen Erzählungen sind Texte aus dem Alten und Neuen Testament. Wenn man von dieser Grundidee hört, denkt man sofort an Kain und Abel, vielleicht noch an den Fall mit dem Ehemann von König Davids Traumfrau. Aber gleich zwölf? So viele? Nicht immer geht es um Mord, gelegentlich ist es nur Aggression, die tödliche Auswirkungen hat und in manchen Fällen kann der Wunsch nach Rache unterdrückt werden, bevor es zur Tat kommt.

Man wird neugierig, nimmt sich tatsächlich die Bibel (oder die entsprechende Internet-Seite) und liest die Vorlagen der Storys nach. Bei zwölf Kurzkrimis macht das eigentlich genau genommen 24 Erzählungen in einem Band.

Am Ende des Buchs werden die biblischen Vorbilder und Inspirationsgrundlagen mit Bibelstellen angegeben und danach die zwölf Autoren vorgestellt. (Dabei sind Annekatrin Warnke und Albrecht Gralle, deren Bücher bereits hier auf dem Blog vorgestellt wurden. Letztes Jahr haben die meisten Schriftsteller aus diesem Band bei dem Krimi Am Anfang war der Mord mitgeschrieben, jeder ein Kapitel. Dann wird das wohl nichts mehr mit der von mir gewünschten Fortsetzung von dem Schnüffler und der Pfarrerin. Schade.)

Eine hervorragende Möglichkeit, Glaubenswissen und Bibelkenntnisse beim Spazierenlesen zu erweitern. Denn viele dieser spannenden Handlungen sind unbekannt, bestimmt nicht nur mir.

(Übrigens ist mir vor einigen Wochen aufgefallen, dass auf dem größten Video-Portal jede Menge Bibel-Filme im Original und mit deutscher Sprache in voller Länge zu sehen sind.)

144 Seiten, 2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen