Sonntag, 20. Januar 2013

Die Psychotherapie der Hildegard von Bingen

von Wighard Strehlow
Heilen mit der Kraft der Seele

Christlicher Alltag - Heilige - Internet - Hören

Das Original von der Heiligen Hildegard von Bingen (1098-1179) heißt 'Liber Vitae Meritorum' (Buch der Lebensver- dienste), es wurde von Wighard Strehlow bearbeitet, um es Lesern nahe zu bringen, die 800 Jahre nach der Erstver- öffentlichung leben.
Im Wesentlichen geht es um 35 Paare von Lastern und den entsprechenden Tugenden, z.B. als Nummer sieben: Zynismus und Sehnsucht nach Leben.
Der Aufbau der Kapitel: Bilder veranschaulichen das Laster und die Tugend. Das Aussehen der Laster wurde von Hildegard in Visionen erschaut, das der Tugenden wurde später erfunden. Danach stehen die lateinischen Begriffe und ihre Übersetzungen oder Varianten, z.B. Ineptia laetitia, Unangebrachte Lustigkeit, Fatalismus, Schadenfreude, Spottsucht und andererseits Gemitus ad Deum, Sehnsucht nach Gott, Sehnsucht nach Geborgenheit, Mitgefühl, Warmherzigkeit. Die körperlichen und seelischen Auswirkungen des Lasters werden kurz beschrieben und in knappen Stichworten die physischen Heilungsmethoden (Meistens gehört das Fasten dazu, beim Zynismus aber auch Massagen mit Orangenblütenöl. Ähmm. Da würde ich ja mal gern ins Original schauen, wirklich Orangenblütenöl?)
Die folgenden Texte beschreiben ausführlich die Laster und Tugenden und lassen beide sprechen, so der Zynismus (Zitat Seite 119:)
Ich genieße das süße Leben und den ausschweifenden Lebenswandel, warum sollte ich mich zurückhalten? Gott selber hat mir doch das alles gegeben. [..]Ich schäme mich nicht über meine zügellosen Triebe. Viele leben blind in den Tag hinein, ich dagegen kenne das wahre Leben genau und lebe mich hemmungs- los vollständig aus.“ 
Danach werden auf mehreren Seiten der Ursprung und die seelischen und körperlichen Auswirkungen der jeweiligen Laster beschrieben und anschließend Wege der Heilung.
Zu den Lastern gehören neben den üblichen (wie Lüge, Bosheit, Zorn, Neid, was man also schon kennt) auch Feigheit, Verbitterung, Antriebslosigkeit, Respektlosigkeit, Unbeständigkeit, Festhalten und Magie.


Zeichnungen von Hans Meyers
Nach diesen 35 Kapiteln folgt noch eine detailierte Beschreibung der Ernährung und des Fastens nach den Empfehlungen von Hildegard von Bingen.

Es ist sehr interessant, das alles zu lesen. Lange habe ich die Anschaffung aufgeschoben, weil das Buch reichlich kostet, aber es hat sich doch gelohnt. Einigen Zitaten aus dem Original merkt man die 800 Jahre an, sie sind etwas unverständlich oder bleiben fremd. Das sind jedoch Ausnahmen. Für Nicht-Christen ist der Band ungeeignet, für sie sind die Argumente und die Heilungsmethoden zu christlich.

426 Seiten, 2010, Illustrationen von Hans Meyers, acht Seiten mit Farbbildern aus dem Rupertsberger Scivias-Kodex der Hildegard von Bingen (um 1180)

Die Hildegardexpertin Hildegard Strickerschmidt hat diese Laster- und Tugendenpaare auf meinem Lieblingsradiosender Radio Horeb vorgestellt und erläutert. Es sind ca. 20 Sendungen daraus geworden. Einfach auf der dortigen Homepage in die "Archiv-Suche" den Namen der Referentin eingeben. Leider stehen die Themen nicht bei den Ergebnissen, die muss man dann mit dem Sendungsdatum in der Kategorie "Leben in Beziehung" erforschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen